Saunaland
Inhaltsnavigation unterhalb von Saunaland

Tipps und Regeln für den Saunabesuch

Damit Sie Ihren Saunaaufenthalt geniessen können und in angenehmer Erinnerung behalten, möchten wir Sie bitten, nachfolgende Empfehlungen zu beachten:

Grundsätzliches: Es dürfte allgemein bekannt sein, dass ein Saunabesuch eine positive Wirkung auf den Körper hat. Der Stoffwechsel wird angeregt, der Körper entschlackt, angenehm durchblutet, die Haut wird gereinigt. Zusätzlich können die Abwehrkräfte gesteigert werden, die Muskulatur und die Psyche werden entspannt. Damit ein Saunagang verträglich ist und wohltuend wirkt benötigen Sie mindestens zwei Stunden Zeit, aber nur wenige Badeutensilien:

  • ein Saunatuch
  • ein bis zwei Handtücher
  • Bademantel
  • Badeschuhe
  • Duschgel

Vorbereitung: Falsch ist es, hungrig oder mit vollem Magen in die Sauna zu gehen. Nach der Reinigung unter der Dusche sollten Sie sich gut abtrockenen, denn trockene Haut schwitzt schneller. Hilfreich ist auch ein warmes Fussbad vor der Sauna, es fördert ebenfalls das Schwitzen.

Hitzephase: In der Sauna legen Sie bitte ein Saunatuch unter den ganzen Körper. Machen Sie die Länge Ihres Aufenthalts von Ihrem persönlichen Befinden abhängig. Die Hitzephase sollte nicht länger als 15 Minuten dauern. Wenn Sie es heiss mögen, nehmen Sie am besten in der Nähe des Ofens oder auf der höheren Ebene Platz. Die mittleren und unteren Ebenen haben etwas gemäßigtere Temperaturen. Liegend spüren Sie die Wärme angenehm gleichmäßig. Die letzten zwei Minuten sollten Sie jedoch sitzen, damit sich Ihr Kreislauf an die aufrechte Haltung gewöhnt. Bitte beachten Sie, dass die Sauna ein Ort der Ruhe ist.

Abkühlung: Gehen Sie aus der Sauna an die frische Luft. Ihr Körper braucht jetzt Sauerstoff. Die anschließende Erfrischung mit Eis oder Wasser sollte immer von den Füssen aus in Richtung Herz erfolgen. Wenn Sie nicht unter Bluthochdruck oder Herzkrankheiten leiden, ist nach dem Duschen das Tauchbecken die ideale Erfrischung.

Ruhephase: Im Anschluss an die Abkühlung bewirkt ein warmes Fussbad ein Wärmegefühl und verhindert das Nachschwitzen. In der Ruhephase wird der Erholungseffekt des Saunaganges wirksam. Gönnen Sie sich mindestens so viel Zeit, wie Sie in der Hitze verbracht haben.

Allgemein: Weitere Saunagänge führen Sie wie den ersten durch. Wenn Sie sich unwohl fühlen oder an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden, sollten Sie vor Ihrem Saunabesuch einen Arzt befragen. Unser Personal steht Ihnen jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und einen erholsamen Aufenthalt!

Öffnungszeiten Badeland

Badeland komplett

Montag bis Freitag 9 bis 21.30 Uhr

Sa/So/Feiertag 9 bis 20 Uhr

Öffnungszeiten Saunaland

Damensauna

Montag (außer an Feiertagen) 10 bis 21.30 Uhr


Saunaland gemischt

Dienstag bis Freitag 10 bis 21.30 Uhr

Sa/So/Feiertag 9 bis 20 Uhr