Saunaland
Inhaltsnavigation unterhalb von Saunaland
Aufnahme vom 18. November 2017: Der Anblick der fast fertiggestellten Panoramasauna mit verspiegelten Scheiben ist imposant. Aus der Kabine heraus reicht der Blick über das Saunabecken in die Grünanlage. Foto: André Zierul

Wellness auf neuen Wegen: Für den Saunaausbau ab 2. Mai geschlossen - Wiedereröffnung am 16. Dezember 2017

Bild vom 20. März: Die Abrissarbeiten auf dem alten Freibadgelände sind bereits in vollem Gange. Foto: Norbert Jakobs

Ab Mai 2017 wird die Saunalandschaft des mona mare ausgebaut. Die Investitionskosten betragen nicht weniger als 2,5 Millionen Euro netto.

Wenn der Bauzeitenplan eingehalten wird, soll die Saunalandschaft im November 2017 geöffnet werden. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Auf die Besucher wartet dann noch mehr Raum für Entspannung und Wellness. Das Stuttgarter "Bauatelier Architekten" unter Leitung von Gerold Haas bringt die erforderliche Erfahrung aus vergleichbaren Projekten mit.

Über die aktuellen Baufortschritte wird auf dieser Seite regelmäßig informiert.


Die Entkernung hat begonnen

Kaum wiederzuerkennen: Wo kürzlich noch die Saunagäste im Aufenthalts- und Gastronomiebereich verweilten, wird jetzt kräftig entkernt.

Die gute Nachricht: Bei der Wiedereröffnung der Saunalandschaft wird alles noch viel schöner sein. Vorfreude erlaubt!

Foto: Norbert Jakobs

Nach der Entfernung der Holzvertäfelungen am 9. Mai bietet sich dem Betrachter ein scheinbares Kabelwirrwarr.

Foto: Norbert Jakobs

Reste vom Gastronomiebereich sind noch zu erkennen.

Foto: André Zierul

Jetzt ist auch der Außenbereich der Saunaanlage unter den Hammer gekommen. Für die Erweiterung der Ruhezonen musste die „Rote Sauna“ weichen. Ähnlich erging es bereits dem Wellnesshaus. Massageanwendungen werden zukünftig im Haupthaus angeboten – direkt gegenüber den neuen Umkleidebereichen.

Foto: André Zierul

Dort, wo die Reste des Freibades zu erkennen waren, hat der Aufbau schon begonnen. Bagger und Rüttelwalze formen und verdichten das Planum der zusätzlichen Außenflächen der Saunaanlage.


Foto: André Zierul

Von der Panoramasauna aus werden Saunagäste zukünftig über das Saunaschwimmbecken in die neue Außenanlage schauen können. Die Bewehrungseisen für das Fundament der Panoramasauna - hier ein Bild vom 20. Juni - warten bereits auf ihren Einbau.

Foto: André Zierul

20. Juni: Ein Bagger richtet das Planum für das Edelstahlbecken der Saunaanlage her. Im Vordergrund ist die Baustraße zu sehen, die von der Kurt-Schumacher-Straße in das Baugelände führt.

Der Elektriker braucht den erforderlichen Überblick. Foto: André Zierul
Die Sockel für die Umkleideschränke und Sitzflächen werden sichtbar. Foto: André Zierul

21. August: Die Arbeiten machen sichtliche Fortschritte.

Foto: André Zierul

Bislang war hier der Ausgang in den Saunahof. Die Betonplatte wird den zusätzlichen Ruheraum aufnehmen.

Foto: André Zierul

Das Edelstahlbecken ist in seiner Rohform schon vorhanden.

Foto: André Zierul

Der Zimmereibetrieb richtet in zweri Tagen den Rohbau der Panoramasauna auf. Der Innenausbau erfolgt durch einen spezialisierten Saunabauer.

Foto: André Zierul

Derzeit sieht es hier noch ziemlich nichtssagend aus. Nach Abschluss der Fliesenarbeiten werden die Fußbecken zum Verweilen auffordern.

Foto: André Zierul

Der Unterbau der Winkelstützwand wird dem späteren Höhenverlauf angepasst.

Foto: André Zierul

Es sind keine Liegeelemente sondern die über 2,50 Meter langen Winkelstützelemente, die auf Ihren Einbau warten.

Foto: André Zierul

Die L-Steinwand ist fertig! Auf die Steine wird noch der Sichtschutzzaun gesetzt.

Foto: André Zierul

Ein solides Fundament ist für jedes Gebäude unabdingbar. Hier sollen im späteren Betrieb die Saunabesucher einmal ruhen, bevor sie zu weiteren Saunagängen starten.

Foto: André Zierul

Die Arbeiten an Bodenplatte und Stahlkonstruktion des großen Ruheraums sind abgeschlossen. Die Folgearbeiten sind eingetaktet. Das alte Fensterelement und die Ausgangstür werden entfernt und durch einen Windfang ersetzt.

Foto: André Zierul

Die ersten Wände der Duschräume lassen die neue Farbigkeit schon erkennen.

Foto: André Zierul

Der Innenputzer präsentiert seine Tagesleistung. Nach Abtrocknung der Putzschicht wird der Feinputz aufgetragen und anschließend erfolgen die Malerarbeiten. Der Zugang zum Saunabereich wird eine  komplett neue Atmosphäre ausstrahlen.

Foto: André Zierul

Der Innenausbau der Panoramasauna nimmt Formen an. Das komplette Banksystem fehlt noch und wird erst nach Verlegung der Bodenfliesen, der Ofeninstallation und der Anbringung der Fensterfassade erfolgen.

Foto: André Zierul

So schön kann Holz im Fassadenbereich sein. Die Panoramasauna wird umlaufend mit einer hinterlüfteten Holzfassade versehen.

Foto: André Zierul

Das Außenbecken ist fertig. Es fehlt noch die Beckenbefüllung und die Abnahme. Im Hintergrund ist die Panoramasauna zu erkennen. Eine Plane übernimmt noch die Fensterfunktion.

Foto: André Zierul

Probeaufbau der Rückwand des neuen Tauchbeckens. Die Wand wird später an anderer Stelle gesetzt.

Foto: André Zierul

Das neue Tauchbecken wird eingepasst. Die gelbe Markierung verrät, dass noch ein paar Zemtimeter abgestemmt werden müssen.

Foto: André Zierul

Ein Durchblick, den es später nicht mehr geben wird: Der Fotograf steht im Dampfbad und blickt in den Umkleidebereich. In den Mauerdurchbruch wird eine beleuchtete Rückwand für die Dampfkabine installiert.

Foto: André Zierul

Fenster kommen, Mauern gehen: Einer der beiden neuen Massageräume erhält eine zusätzliche Fensteranlage. Die Außenschale des Mauerwerks wird nach Lieferung des Fensterelements geöffnet. Vor der Umbaumaßnahme befanden sich hier die Personalräume.

Foto: André Zierul

Die Verlegung von großflächigen Bodenfliesen mit Gefälle zu den Bodeneinläufen verlangt viel Fingerspitzengefühl und Sachkenntnis. Trotz ständiger Störungen durch andere, parallel laufende Gewerke, bleiben die Fliesenleger ruhig – alle Achtung. Hier entstehen die Umkleide- und Schrankbereiche.

Foto: André Zierul

In einer anderen Ecke des Raums wird die Salzsauna aufgestellt. Eine Wand wird durch Salzsteine ausgebildet werden. Die Beleuchtung wird die gelblich-orangen Steine schimmern lassen.

Foto: André Zierul

Anfang November fast fertig: Die Gäste des Saunabereichs erwarten künftig noch frischere Farben.

Foto: André Zierul

Das neue Dampfbad, Fußwärmebecken und Raumteiler erhalten einen blauen Grundton aus Mosaikfliesen.

Foto: André Zierul

Der Duschbereich verschwindet hinter Kaltwassertauchbecken und Eisbrunnen.

Foto: André Zierul

Abdeckmaterial und Arbeitsgeräte verstellen noch die Sicht auf die fast fertige Salzsauna im Innenbereich. Es sind nur noch etwas über zwei Wochen bis zur Eröffnung der neuen Saunalandschaft.

Foto: André Zierul

Konzentrierte Arbeit beim Einbau der riesigen Scheiben des Ruheraumanbaus. Der zweite Dachüberstand ermöglicht auch bei Nieselregen Ruhepausen zwischen Saunagängen im Freiluftbereich.

Öffnungszeiten Badeland

Badeland komplett

Montag bis Freitag 9 bis 21.30 Uhr

Sa/So/Feiertag 9 bis 20 Uhr

Öffnungszeiten Saunaland

Damensauna

Montag (außer an Feiertagen) 10 bis 21.30 Uhr


Saunaland gemischt

Dienstag bis Freitag 10 bis 21.30 Uhr

Sa/So/Feiertag 9 bis 20 Uhr